Videos / große Dateien bereitstellen

Aktuell ist die Größe einzelner Dateien, die in Moodle hochgeladen werden dürfen, beschränkt. Pro Datei dürfen max. 250 MB hochgeladen werden.

Alternativ können größere Dateien bei Sciebo oder Opencast hochgeladen und diese Dateien in einem zweiten Schritt im Moodlekurs verlinkt werden. Zu beachten ist, dass die hochgeladenen Dateien nicht gestreamt, das heißt immer heruntergeladen werden müssen. Dies lässt sich nicht verhindern.

Sciebo

Alle Arten von Dateien, die 250 MB überschreiten, können über die NRW-weite Hochschulcloud Sciebo bereitgestellt werden. Bei Sciebo können sich sowohl Lehrende als auch Studierende einen Zugang einrichten, dort Dateien hochladen und an diesen auch gemeinsam arbeiten. Zu den Features des Dienstes zählt u. a., dass als Speichervolumen 30 GB zur Verfügung stehen. Als Beschäftigte haben Sie die Möglichkeit, Ihr Volumen in my.sciebo selbstständig auf 500 GB zu erhöhen.

Sie können Ihre Videos in Sciebo hochladen und danach in Ihrem Moodle-Kurs einbinden. Verwenden Sie dafür als Videoformat „MP4“. So stellen Sie sicher, dass die Videos auf allen gängigen Geräten abgespielt werden.
Anleitung: Videos per Sciebo in Moodle einbetten (PDF)

Opencast

Videodateien, die 250 MB überschreiten, können bei Opencast hochgeladen werden. Opencast ist die Videoplattform an der Ruhr-Universität Bochum. Bei Opencast hochgeladene Videos lassen sich über die Opencast-Funktionen in Moodle einbinden.

Anleitung zu Opencast: Sie erfahren, wie Sie mit Opencast Videos aufnehmen und zur Verfügung stellen: Verwaltung und Veröffentlichung von Lehrveranstaltungen (PDF)

Videos mit HandBrake verkleinern

Selbst aufgenommen Videos lassen sich auch verkleinern, so dass sie eine kleinere Dateigröße haben. Dies ist in vielen Fällen möglich, ohne dass die Qualität der Aufzeichnungen erheblich leidet. Für die Verkleinerung oder das Abspeichern einer Datei in einem anderen Format empfehlen wir das Tool HandBrake (Video-Tutorial zu Handbrake).

Interaktives Video erstellen

Mit der H5P-Funktion „Interactive Video“ können Sie in ein Video Fragen oder Zusatzinformationen einbetten und es so interaktiver gestalten. Hierzu lässt sich ein auf Sciebo hochgeladenes Video als Grundlage verwenden. Man benötigt dazu den Sciebo-Link zum Teilen eines Inhalts und muss zusätzlich an das Ende des Links „/download“ anfügen. Alternativ kann man das Video als nicht gelisteten (d. h. nicht für alle sichtbaren) Inhalt auf Plattformen wie YouTube und Vimeo hochladen und dann ebenfalls mit Interaktivität versehen.